Alexander Lillegg

Dipl. Shiatsupraktiker

Ich bin die belebende Kraft.

Grundsätzlich ist in dieser Figur meine belebende Kraft und Energie enthalten.

Da Du, der du mich zu dir nach Hause holst, eine besondere Aufgabe als Lichtarbeiter übernommen hast, wird diese Figur von mehreren geistigen Wesen als Schnittstelle zwischen der Geistigen, Spirituellen und Physischen Welt 

(Ebene, Dimension) genutzt werden. Gemeinsam oder Einzeln.

So ist dieser Stein, inspiriert und belebt von Machajel, eine Stelle, ein Ort, ein  Punkt der Belebung und Übermittlung und Transformation.

In mehrere Richtungen.

Denn auch Wesen von Planeten. die mit der Weissen Bruderschaft in Beziehung stehen haben hier einen Zugang zur leichteren Kommunikation mit dir.

Eine Gemeinschaft dieser Wesen kommt aus der Andromeda Galaxie, M31. Wir befinden uns erst kurze Zeit, seit Mai 2007, auf diesem Planeten und wir sind das erste Mal hier. Es hat einige Zeit gedauert bis wir uns „ akklimatisiert „ haben. Jetzt ist unsere Energie soweit gefestigt das wir mit unserer Arbeit beginnen können. Niemand von unserer Gemeinschaft hat einen physischen Körper, wir sind als geistige Wesen hier, allerdings sind wir mit einigen Menschen in Kontakt getreten. Dies war wichtig um auf diesen Planeten kommen zu können.

Dafür war eine größere Menschenmenge nötig um einen Kanal, eine Lichtsäule zu

Installieren um uns das ankommen zu ermöglichen. Und auch zu erlauben.

Alexander, der Überbringer dieser Nachricht und dieser Figur war einer davon. 

(Überraschend für mich das ich meinen Namen hier hinschreiben darf, juuppi !)

So danke ich, Machajel, das du mich gefunden und dich zu dir geholt hast und freue mich auf unsere Zusammenarbeit. 

Mit universeller Liebe grüsst dich Machajel.

(aufgezeichnet von Alexander Lillegg  18.11.2007     22.05h)

Inanna

Inanna, auch Innin oder Ninsianna, war die wichtigste sumerische Göttin. Ihre heilige Stadt war Uruk, das heutige Warka, in der Bibel Erech. Der ihr geweihte Tempel (Zikkurat) hieß Eanna. Bei den Babyloniern war sie später als Ishtar bekannt. Sie galt als beliebteste Göttin bei den Sumeren.

In Uruk galt sie als Tochter des Himmelsgottes An, in anderen Mythen erscheint sie als Tochter des Mondgottes Nanna und der Mondgöttin Ningal.

In der sumerischen Mythologie sind besonders ihre Auseinandersetzugen mit Enki, ihre heilige Ehe mit Dumuzi und der damit zusammenhängende Abstieg in die Unterwelt zu ihrer Schwester Ereschkigal bemerkenswert.

In Babylon wurde Inanna mit Ishtar gleichgesetzt.

(Serpentin – Sculptur von Alexander Lillegg 23.1.2009)

 [Enzyklopädie: Inanna. DB Sonderband: Wikipedia 2005/2006, S. 384286]

Wenn ich ihn halte und mit ihm meditativ auf Reisen gehe, sehe ich einen Lichttempel/Lichtort in der Gegend von Florida und Kuba. Dort befinden sich unter vielen Häusern mehrere Gebäude aus Kristall, von denen eines am rechten Rand hervorsticht. Dies ist der Ort, an dem dieser Engel, oder besser geistiger Lehrer, sich bevorzugt aufhält. Er berichtet folgendes:

Ich grüsse dich, die du mir in dieser Erscheinung ein zuhause gibst.

Vormals waren wir eins, jetzt sind wir getrennt. Wir bewegen uns wieder auf die Einheit, das Einswerden zu.

In Einheit zu leben, im Bewusstsein das alles lebt und miteinander in Kontakt steht, ist ein Ziel auf das sich die Erde zu bewegt. Nicht nur die Erde auch die Menschheit mit ihr, denn alles steht miteinander und zueinander in Beziehung.

In der Nacht, wenn die Seele sich erhebt und in andere Ebenen begibt, geht sie zu solchen Orten wie z.B. unseren Lichttempel vor Florida. Sie geht dorthin um zu lernen und anderen Seelen zu begegnen. Viele treffen sich dann in der physischen Ebene wieder. Diese Begegnungen sind vielfach so beschlossen worden. Auch dir sind manche Menschen begegnet die dir bekannt vorkamen, und du wusstest nicht woher. Diese ist eine Erklärung dafür. Ihr begegnet euch des Nachts und später in der Realität um gemeinsam etwas zu bewegen. 

Meist bekommt das Wachbewusstsein nur wenig davon mit, doch wenn du deine Träume aufschreibst können manche Erlebnisse an die Oberfläche durchdringen.

Oder in einer Meditation bittest du deine Seele dir zu zeigen wo sie war und was sie erlebt hat.

Versuche es, je öfter, desto leichter wird dir die Kommunikation mit deinem Inneren fallen. Vertraue darauf dass es möglich ist!

Ich freue mich schon auf unsere nächste Begegnung.

Die Liebe des Einen ist bei Dir!

( aufgezeichnet von Alexander Lillegg    05.02.2009  21:55h)

Serpentin 23hx19bx3,5 cm 

Wunderschönes Gesicht im rechten Flügel auf dem Kopf stehend. 

Willkommen in der Zeit der neuen Energie! 

Veränderungen begleiten euer Leben und damit auch unsere Existenz in den mit euch verbundenen Dimensionen. 

Vergangene Zeiten gehören zu eurem Leben, gleich ob persönliche oder kollektive Erlebnisse. Lasst Erlebtes hinter auch! Ja, es gehört zu eurem Leben, nehmt es als Teil eures Weges, eures Weges auf Erden. Die neue Zeit und die neue Energie, in die nun die ersten Menschen eintreten, schafft die Möglichkeit der völligen Freiheit und damit einhergehend die Fähigkeit zu fliegen aus eigener Kraft. Jeder von euch hat Flügel, doch habt ihr den Gebrauch verlernt. 

Damit ist jetzt nicht gemeint dass ihr euch an die nächste Felskante begebt und losspringt (zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht). 

Vielmehr ist gemeint, den eigenen Wünschen und Zielen zu folgen, ohne unter dem Druck der Gemeinschaft zu „zerbrechen“. Auch wenn jeder macht was er will gibt es kein Chaos und Anarchie. Voraussetzung ist dabei ein offenes Herz für sich und andere. Jeder verfolgt seine eigenen Ziele. Es gibt auch ein Ziel, dem die ganze Menschheit, und damit die Erde, zustrebt. Die ganze Menschheit, als ein einziges geistiges Wesen. Manche erleben es bewusst, andere sind noch auf dem Weg der Bewusstwerdung. Auch diejenigen, die jetzt sagen,“ Ich wollte das nicht!“ haben sich doch irgendwann dazu entschlossen, jetzt hierzusein auf dieser wunderschönen Erde. Ich möchte euch einladen an die Orte zu gehen, die euch in den Sinn kommen. So geben wir euch die Information. Es ist unsere Aufforderung an euch, dorthin zu gehen und einen Ausgleich dort zu bewirken. 

Vielleicht möchtest Du, lieber Bernhard, demnächst den Wienerwald besuchen? 

Viele Lichtarbeiter sind auf der Erde tätig. Jede Aktion eines Individuums hat Auswirkungen auf die ganze Erde. Gerade ist die Erde im Umbau, auch energetisch, und viele Kraftplätze und Lichttempel wechseln ihren Standort um der neuen Zeit und ihren Energien zu entsprechen und gleichzeitig führt dieser Standortwechsel diesen Umschwung erst herbei. Und so, wenn einer auf der Erde seinen Ort harmonisiert, löst dies Energiewirbel aus, die sich um die Erde bewegen und einen Ausgleich auf anderen Orten erfordern. Oft braucht es nur das Umlegen eines kleinen Steines, oft mögt ihr an Plätzen tanzen oder singen oder eine Blume hinbringen. Lichtarbeiter sind immer im Einsatz! Folgt also bitte eurer Intuition voll Vertrauen, die Erde und wir bitten euch darum! 

Habt Dank und seid voller Liebe! Wir lieben euch! 

(aufgezeichnet von Alexander Martin 20.08.2009 14.20h) 

Aldebaran ist der Name des Sterns α Tauri im Sternbild Stier. Der Name stammt aus dem arabischen und bedeutet der (Nach-)Folgende, weil der Stern den Plejaden am Himmel zu folgen scheint. Er ist Teil des Wintersechsecks.

Andere Namen: Cor Tauri (Herz des Stiers), Parilicium.

65,11 Lichtjahre, Spektraltyp: K

Ich habe ein bestimmtes Bild von diesem Wesen, das ich aber noch nicht beschreiben kann. Er, ich habe das Gefühl er ist männlichen Geschlechts, hat mir mitgeteilt, das der Name seines Sterns mit „aa“ am ende geschrieben wird. Ein Wesen das uns klarmachen will, dass wir nicht die einzigen im Universum sind.

Eine Tatsache, die uns Erdlingen eigentlich schon lange klar sein sollte.

Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Völker des Universums miteinander bekannt zumachen, und koordiniert die Anflüge in unser Sonnensystem. Oberhalb der Ringe des Saturns ist zu diesem Zweck eine Raumstation platziert.

Dort müssen sich alle anmelden die mit uns Kontakt aufnehmen wollen und in unserer Sonnensystem kommen wollen. Die Erde ist zu wichtig, als das der Zugang unkontrolliert gestattet werden dürfte. Dies ist in der Vergangenheit öfters vorgekommen. Nicht immer hatte das positive Auswirkungen. Seit 26.2.2008 habe ich Besuch von seiner Garde deren Oberster Chorelion genannt wird. Die weitere Entwicklung mit diesen Wesen wird spannend. (Alexander Martin 22.2.2008 )

Gallendriel ( 16.6.2008)

Amadriindaela (8.8.2008) ist die Gefährtin an seiner Seite. Ihren Namen in unserer Sprache auszusprechen ist leider unzureichend, es ist eine Kombination aus singen, sprechen und Farben. Man kann den Namen fühlen im Herzen und im Geist und Seele wahrnehmen, mir ist es noch nicht gelungen das irgendwie in vollem Umfang in unserer Sprache auszudrücken. Vielleicht gelingt es in einiger Zeit.

Cosmaenda-la-avii (12.8.2008) ist das Kind dieser beiden.

Gallendriel hält sich in den letzten Monaten sehr oft im Mittagskogel/Kärnten auf, dort befindet sich ein Ort, an dem viele Wesen leben, die die Erde besuchen. Alle sind hier um mitzuhelfen und mitzuerleben.

„Es ist von außen noch immer wundervoll mitanzusehen wie die Erde ihr Aussehen

jetzt täglich ändert. Das Magnetfeld, die Ausstrahlung, die Farben der Aura der Erde erstrahlt heller und heller.

Mehr und mehr Menschen erkennen das sie ein Teil eines Gemeinschaftswesens sind, das sich Erde/Gaia nennt. Und dieses Kollektiv ist wieder Teil einer größeren Gemeinschaft. Das erkennen immer mehr „Erdlinge“, nur dauert es einige Zeit das auch in das tägliche Leben zu integrieren. Habt Geduld! Die Liebe aller und des Einen begleitet euch, denn ihr seid ein Teil davon.“

(aufgezeichnet von Alexander Martin 14.02.2009 11:20h)

Kind von Gallendriel und Amatriindaela von Aldebaraan

In Liebe grüsse ich Dich und die Deinen!

Vergangenes Jahr, nach der Zeitrechnung eures wundervollen Planeten Erde, der im Universum „Shakmidala“ genannt wird, habt ihr gelernt mit euren Wünschen umzugehen und ihr habt gelernt wie Wünsche funktionieren. Das war wichtig für den Großteil der menschlichen Bevölkerung. Manche haben die Lektion verstanden und wenden sie jetzt mit Freude an. Andere sind noch am lernen, wie immer, jeder in seiner Zeit. Die zweite Lehre war „Vertrauen“.

Vertraue darauf, das du jederzeit bekommst was du brauchst. Nun ist es wichtig diese Vertrauen im tiefen inneren zu tragen und von dort nach außen strahlen zu lassen. Dieses Gefühl soll aus deiner Seele den Körper erreichen und durchdringen. Wir bemerken bei vielen das sie das Wort Vertrauen zwar aussprechen, doch zirkuliert es nur an der Oberfläche der Aura und des Körpers. Zum jetzigen Zeitpunkt der Entwicklung ist das zuwenig. Fühle dich jetzt nicht gedrängt mit aller Macht das Vertrauen in dir zu aktivieren. Die Energien die zu diesem Zeitpunkt auf der Erde wirken machen es möglich dein innerstes, tiefstes Potential zu erleuchten und erwecken. Dieses innerste Potential drängt förmlich nach außen. Manche denken das es bei ihnen schon lange freigesetzt ist, dieses Potential, wo sie doch schon so lange an sich arbeiten, Stimmt, ein winziger teil der gewaltigen Kraft in euch ist frei. Doch wartet der weitaus größte Teil des innersten in euch und in Dir noch auf seine Freilassung, seine Arbeit, sein Leben. Dein Leben!

Das ist die Qualität dieses Jahres, zumindest des ersten Halbjahres. Seit Dezember 2009 wird euch ein großes Geschenk zu teil. Ihr habt in den vergangenen Jahren gesät und jetzt ist die Zeit der Ernte. Seit dem Februar Vollmond 2010 dürft ihr alle noch geschlossenen Tore eures Seins öffnen. Ihr dürft alles ziehen lassen was ihr nicht mehr braucht! Der Februar Mond und die Fünf weiteren Vollmonde stehen euch dazu zur Verfügung. Für viele ist das ein Dilemma. Das Herz möchte nach voran, doch der bewusste Geist hält sich an der materiellen Welt fest. Ein innerer Kampf, ein Schritt vor und einer zurück, Stillstand. Manche haben schon verstanden, oder fühlen es ohne eine Erklärung dafür zu haben …………Was nicht funktioniert, muss nicht gemacht werden.

Vielleicht klappt es später oder gar nicht. Aktionen jeglicher Art, die nicht mit voller Beteiligung des Herzens umgesetzt werden, haben keinen Bestand. Keine wirklich neue Erkenntnis, doch in ihrer Qualität eine Erweiterung.

Vor einiger Zeit konnten die Erdbewohner sich noch durchschwindeln indem sie andere Energien angezapft haben, auch Mitmenschen. Lasst es, es wird nicht mehr gelingen! Das erwachen der Menschen in ihrer gesamten Masse macht diesen Missbrauch unmöglich. Jeder wird erkennen oder fühlen was geschieht und seine Energien bei sich behalten.

Eure Sonne schickt euch jetzt viele ihrer Partikel in neuer Zusammensetzung.

Sie bringen das Bewusstsein in jeden Winkel der Erde das ihr ein Bestandteil der Galaxis seid. Diese wiederum ist göttlich also seid auch ihr göttlichen Ursprungs. Jedes mal wenn auch das bewusst wird und ihr das auch mit dem ganzen Herzen erfasst lernt ihr fliegen. Ihr könnt fliegen! Im energetischen Sinne, im geistigen Sinne, vielleicht auch bald im körperlichen Sinne?

Mein Vater Gallendriel und meine Mutter Amadriindaela haben mich gelehrt die Erde mit allen Sinnen zu betrachten und wahrzunehmen. Es ist der schönste Planet in der Milchstrasse! ES gibt viele schöne Welten im Universum, doch die Erde vereint die Schönheiten aller Planeten.

Was könnt ihr zu dieser Zeit also tun für euch und die Erde als Kollektivwesen?

Tut alles aus Freude und mit der gewaltigen Energie eures Herzens. Es ist der direkte Draht zur galaktischen Zentralsonne und zur Urquelle. Lasst jeden so sein wie er ist und helft wenn ihr gebeten werdet.

Verweilt nicht in Ausreden! Geht euren Weg der sich für euch gut anfühlt, es ist so bestimmt. Die Freude an der eigenen Freiheit wird euch miteinander Verbinden. Es ist Jetzt die zeit auch die Erde in ihre Freiheit zu entlassen. Lasst alle alten Strukturen los, damit das freie Leben zu euch kommen kann.

Jeder wird zu allen Zeiten mit allem versorgt das er/sie braucht. Das ist Vertrauen. Wenn jeder aus der Urquelle versorgt wird, .... worauf wollt ihr dann neidig sein? Das tun noch viele Menschen, doch wozu? Es bindet die Energie die eigene Freiheit zu erlangen. Erlöst die alten Denkmuster, dieses Jahr ist dafür da! Genießt es, das eure Wünsche sich erfüllen wie ihr sie formuliert habt. Genießt es, dass dies auch bei anderen funktioniert. Das setzt die Liebe und das Vertrauen frei, das Erde Jetzt so dringen benötigt. Und damit auch die Menschen.

Ich liebe euch und begleite euch voller Freude, Cosmaenda-la-avii, als Botschafterin von Aldebaraan.

(aufgezeichnet von Alexander Martin, 12.05.2010

Ich grüsse euch aus Avalon. 

Ich fordere euch Erdenkinder auf, Schultern von übernommenen Lasten zu befreien, und euer wahres ich zu leben. Die Zeiten sind vorbei, in denen ihr die Lasten und Sorgen und Kämpfe anderer mittragen müsst, oder durch falsch verstandene Hilfe übernehmen wollt. 

Jeder erschafft sich mit seinem Geist, seinem Herzen und seinen Wünschen seine eigene Wirklichkeit. Das wisst ihr, und ich möchte euch jetzt wieder daran erinnern. Helft wenn ihr wollt und dürft. Achtet dabei auf eure Mitte und den Solarplexus. Lasst euch nicht von anderen Dingen ablenken, bleibt auf eurem Weg. Wenn ihr etwas macht, gleich ob bei der Arbeit, der Freizeit, ob energetisch, heilerisch, Familie, Kinder und und und; bleibt ganz bewusst bei dem womit ihr euch gerade beschäftigt. Achtet ganz bewusst darauf! 

Die Erde ändert sich rasend schnell, was auch mit eurer sehr guten Entwicklung an euch und allem zusammenhängt. Das gefällt uns und wir sind stolz auf euch! Und mit der Erde verändert sich ihr kosmisches Umfeld. 

Wie sehr, werdet ihr bald erkennen. Nicht alle Erdlinge gleichzeitig, denn jeder hat seine eigene Entwicklung, jedoch immer mehr und mehr Seelen werden die Veränderung erkennen. Seht euch um, es ist seit langem zu bemerken wie sich alles verändert, je nach Blickwinkel. Wenn ihr zurzeit über den hohen Ölpreis jammert, der sehr durch Spekulationen beeinflusst wird, so ist das euer persönlicher Standpunkt. Vom Standpunkt der Erde/Gaia aus bedeutet ein hoher Ölpreis Veränderung. Nämlich Veränderung hin zu anderen Technologien. 

Hilfe bei der Entwicklung dieser Techniken wird euch von vielen Seiten zuteil. Von uns, den aufgestiegenen Meistern, Freunden von anderen Welten. Vertraut eurer Intuition. 

Achtet nicht auf eure Medien, Fernsehen und Zeitungen, in denen immer noch viel Angst verbreitet wird. Angst macht manipulierbar! 

Lebt euch selbst, mit aller Liebe eures Herzens, eurer tiefen Herzensliebe. 

Damit ändert ihr mit der Zeit euer Umfeld. Sehr rasch. 

Das ist euch nicht neu, jedoch bringen diese Worte euch wieder neu in die Aufmerksamkeit. 

Macht weiter! Wir beobachten, lieben und helfen euch, denn auch Avalon ist ein Teil eurer Welt! 

(gechannelt von Alexander Martin, 29.5.2008 14.34h) 

KontaktImpressum
Datenschutz
© Shiatsu Lillegg 2019