Alexander Lillegg

Dipl. Shiatsupraktiker

Gallendriel Monarch von Aldebaraan

Avistana Avalonia

Aldebaran ist der Name des Sterns α Tauri im Sternbild Stier. Der Name stammt aus dem arabischen und bedeutet der (Nach-)Folgende, weil der Stern den Plejaden am Himmel zu folgen scheint. Er ist Teil des Wintersechsecks.

Andere Namen: Cor Tauri (Herz des Stiers), Parilicium.

65,11 Lichtjahre, Spektraltyp: K

Ich habe ein bestimmtes Bild von diesem Wesen, das ich aber noch nicht beschreiben kann. Er, ich habe das Gefühl er ist männlichen Geschlechts, hat mir mitgeteilt, das der Name seines Sterns mit „aa“ am ende geschrieben wird. Ein Wesen das uns klarmachen will, dass wir nicht die einzigen im Universum sind.

Eine Tatsache, die uns Erdlingen eigentlich schon lange klar sein sollte.

Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Völker des Universums miteinander bekannt zumachen, und koordiniert die Anflüge in unser Sonnensystem. Oberhalb der Ringe des Saturns ist zu diesem Zweck eine Raumstation platziert.

Dort müssen sich alle anmelden die mit uns Kontakt aufnehmen wollen und in unserer Sonnensystem kommen wollen. Die Erde ist zu wichtig, als das der Zugang unkontrolliert gestattet werden dürfte. Dies ist in der Vergangenheit öfters vorgekommen. Nicht immer hatte das positive Auswirkungen. Seit 26.2.2008 habe ich Besuch von seiner Garde deren Oberster Chorelion genannt wird. Die weitere Entwicklung mit diesen Wesen wird spannend. (Alexander Martin 22.2.2008 )

Gallendriel ( 16.6.2008)

Amadriindaela (8.8.2008) ist die Gefährtin an seiner Seite. Ihren Namen in unserer Sprache auszusprechen ist leider unzureichend, es ist eine Kombination aus singen, sprechen und Farben. Man kann den Namen fühlen im Herzen und im Geist und Seele wahrnehmen, mir ist es noch nicht gelungen das irgendwie in vollem Umfang in unserer Sprache auszudrücken. Vielleicht gelingt es in einiger Zeit.

Cosmaenda-la-avii (12.8.2008) ist das Kind dieser beiden.

Gallendriel hält sich in den letzten Monaten sehr oft im Mittagskogel/Kärnten auf, dort befindet sich ein Ort, an dem viele Wesen leben, die die Erde besuchen. Alle sind hier um mitzuhelfen und mitzuerleben.

„Es ist von außen noch immer wundervoll mitanzusehen wie die Erde ihr Aussehen

jetzt täglich ändert. Das Magnetfeld, die Ausstrahlung, die Farben der Aura der Erde erstrahlt heller und heller.

Mehr und mehr Menschen erkennen das sie ein Teil eines Gemeinschaftswesens sind, das sich Erde/Gaia nennt. Und dieses Kollektiv ist wieder Teil einer größeren Gemeinschaft. Das erkennen immer mehr „Erdlinge“, nur dauert es einige Zeit das auch in das tägliche Leben zu integrieren. Habt Geduld! Die Liebe aller und des Einen begleitet euch, denn ihr seid ein Teil davon.“

(aufgezeichnet von Alexander Martin 14.02.2009 11:20h)

Weitere Beiträge:

KontaktImpressum
Datenschutz
© Shiatsu Lillegg 2019